“Bridging Corona: From Social Distancing to Digital Connection”


Wir starten das neue Projekt “Bridging Corona: From Social Distancing to Digital Connection” – Wie ich mir soziale, politische und persönliche Freiheiten bewahre! Bei den Interviews kommen engagierte junge Menschen zu Wort. Möchtest Du dabei sein?

Angesichts von existenziellen Nöten vieler Menschen, von persönlichen Sorgen um Angehörige, Freunde und sich selbst, angesichts von Fällen häuslicher Gewalt ist nachvollziehbar, dass die Auswirkungen der Corona-Krise auf unsere liberaldemokratische Gesellschaft derzeit nicht im Vordergrund stehen. Demokratische Öffentlichkeit und Pluralismus müssen sich nun bis auf Weiteres gedulden. Oder?

Besteht die Gefahr das der Ausnahmezustand zum Normalzustand wird? Was bedeuten diese Entwicklungen für unsere liberale Demokratie? Können wir Demokratie in Isolation überhaupt leben? Wir wollen mit dem folgenden Projekt unseren Beitrag dazu leisten, uns daran zu erinnern wach zu bleiben und sich damit auseinanderzusetzen, was derzeit passiert.

In diesem Projekt sollen jungen Menschen von 18-35 Jahren aus den Reihen der Deutschen aus Russland (bzw. den Nachfolgestaaten der Sowjetunion) in einem Videoformat in Interviewform darstellen, wie sie die aktuelle Situation rund um die Corona-Krise wahrnehmen und damit umgehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert